03.- 05. August 2018 – Ein Wochenende im Harz

Am Freitagabend – nach Anreise und gemeinsamen Abendessen – planten wir unsere Brocken-wanderung für den folgenden Tag. Die Wahl fiel auf den Heinrich-Heine-Weg mit Start am Waldhotel Ilsenburg. Auf einem großen Teil des Weges ließen sich im Schutz des fast urtümlichen Waldes die sehr hohen Temperaturen ganz gut ertragen, schweißtreibend war es trotzdem.

 

Nach knapp 10 km Länge und ca. 890 Höhenmetern hatten wir es geschafft. Strahlender Sonnenschein auf dem Gipfel, unglaubliche 26° C und dazu eine gute Fernsicht belohnten uns Wanderer (darunter zwei „Erstbezwinger“) für die Strapazen.

 

Der Rückweg wurde wahlweise mit der Brockenbahn oder zu Fuß zurückgelegt. Zum Tages-ausklang ließen wir die vielen neuen Eindrücke noch nachwirken und regenerierten mit einem kühlen Bad im Flüsschen Ilse.

 

Am Sonntag besuchten wir zunächst den „Blauen See“ (ehem. Kalksteinbruch), der sich – witterungsbedingt – eindrucksvoll im zarten Grün präsentierte. Danach führte uns die Reise weiter zur „Titan RT“, der einzigartigen Hängebrücke an der Rappbode-Talsperre. 483 m Länge luden zum Spaziergang ein – mit Blick in die Ferne oder durch das Bodenblech auf das Geschehen unter der Brücke. Eine gute Gelegenheit, die eigene Höhentauglichkeit zu testen.

 

Fazit: ein Wochenende mit viel Bewegung, netten Begegnungen, einer Menge schöner Erlebnisse und neuen Eindrücken, etwas Adrenalin und einem kleinen Muskelkater – einfach unvergesslich.

Kommentare sind geschlossen.