Details

zurück zur Übersicht

Wochenende im Naturpark Nuthe-Nieplitz

 

Die Erwachsenen der Abteilung Leichtathletik der SSV Eintracht Naumburg e.V. nutzten das vergangene Wochenende zur aktiven Erholung im südlich von Potsdam gelegenen Naturpark Nuthe - Nieplitz. Am Freitagabend trafen sich 20 Mitglieder und Freunde des Vereins im Feriendorf „Am Weinberg“ in Dobbrikow. Hier wurden während des zünftigen Grillabends Urlaubserlebnisse ausgetauscht und Pläne für die weitere Vereinsarbeit geschmiedet.

Am Samstagvormittag ging es dann sportlich zur Sache. In Zossen starteten die Teilnehmer zur „3 - Muskel - Tour, einer Halbtagestour zu Wasser, zu Lande und auf der Schiene. Zu Beginn stieg jeder Einzelne auf ein Hydrobike. Während der ca. einstündigen Fahrt durch den Nottekanal bis zum Strandbad am Ufer des Mellensees kamen alle ganz schön ins Schwitzen. Die nächste Etappe erforderte den Teamgeist der einzelnen Gruppen auf dem „Konferenzfahrrad“. Sechs Personen sitzen sich hier auf einem runden Fahrgestell wie an einem Tisch gegenüber, jedoch mit der Aufgabe kräftig in die jeweiligen Pedalen zu treten und dabei doch in eine gemeinsame Richtung zu fahren. Wie nicht anders zu erwarten, gab es bei der Fahrt auf Feldwegen und durch den Ort viel Spaß bei den Beteiligten. Am Bahnhof Mellensee luden dann ein paar kuriose Fahrräder, z.B. mit Lenkung und Pedalen am Hinterrad oder mit Antrieb durch das Gewicht des Fahrers am beweglichen Sattel, zu Probefahrten mit viel Gaudi ein. Zum Abschluß verlagerte sich das Geschehen auf die Schiene. In den bereitgestellten Kleindraisinen mit Pumphebeln kam es dann auf Armkraft und den richtigen Rhythmus an. Nebenbei musste auch noch die manuelle Betätigung von zwei auf der Strecke liegenden Schranken organisiert werden. Wieder in Zossen angekommen, waren sich alle einig, dass diese Tour zwar anstrengend, aber auch sehr lustig war. Der Nachmittag wurde dann schon mal zu einem Abstecher an das Mekka von Inline - Skatern, Rad- und Rollifahrern, den Fläming - Skateâ - Kurs genutzt. Von Luckenwalde aus begaben sich die Skater auf eine 12 - Kilometer-Runde, während sich die Radler für eine Fahrt über 65 - Kilometer durch Wald und Feld entschieden. Am kühlen Abend versammelten sich dann alle gern um das Lagerfeuer und liessen sich die in der Glut gegarten Kartoffeln schmecken.

Der Sonntag stand dann für die meisten im Zeichen der Erholung von den Strapazen des Samstags. Gemeinsam fuhren Skater und Radler ab Luckenwalde ca. 10 Kilometer Richtung Kloster Zinna. Nachdem die Radler noch einen 11 - Kilometer - Abschnitt genossen hatten, gab es in der Gaststätte mit Webermuseum ein leckeres Mittagessen. Anschließend führte der Weg wieder zum Ausgangspunkt zurück. Dort traf man sich dann wieder mit den drei unermüdlichen und unerschrockenen Sportlern, die sich am Morgen für die Königsrunde des Fläming - Skateâ - Kurses entschieden hatten. Im Stile einer Zeitfahrmannschaft, jedoch auf Touren- bzw. Mountainbike, absolvierten sie in knapp 3½ Stunden die 96 Kilometer des längsten Rundkurses und des Zubringerabschnittes.

Nach kurzer Erholungspause und mit vielen Eindrücken von diesem abwechslungsreichen Wochenende im Gepäck, traten dann alle Teilnehmer die Heimreise an.

 zurück zur Übersicht