Details

zurück zur Übersicht

 

Persönliche Erfolge beim „Glocknerkönig“  

Termin: 05.06.2011  

Das Radrennen am Großglockner in Österreich lockte in diesem Jahr 2.322 Männer und 216 Damen aus der ganzen Welt auf die klassische Strecke zwischen Bruck und dem Fuschertörl. Unter ihnen waren auch radsportbegeisterte Triathleten, Leichtathleten und Bergsteiger der SSV Eintracht Naumburg.

Einige reisten bereits am Donnerstag an, um sich vor Ort mit den Bedingungen vertraut zu machen. Am Freitag wurde die Form auf dem Streckenabschnitt bis zur Mautstelle Ferleiten und um den Zeller See getestet. Abends gab es in der gemütlichen Pension in Bruck ein selbstgekochtes Nudelgericht. Am Samstag stand die Anmeldung sowie leichtes Lauftraining bzw. eine leichte Trainingsfahrt zum Milchfest nach Maishofen auf dem Programm. Danach konnte man sich bei der abendlichen Nudelparty in Bruck und Fusch die Kohlehydratspeicher auffüllen.

Am Sonntag klingelten früh die Wecker, denn der Start zum „Glocknerkönig“ erfolgte bereits um 7:00 Uhr. Auf dem gesperrten, 27 Kilometer langen Abschnitt der Hochalpenstraße, galt es 1.694 Höhenmeter zu überwinden und 14 Kehren zu durchfahren.

Teilnehmer und Organisatoren hatten auch in diesem Jahr Glück. Es gab reichlich Sonneschein, nur im oberen Streckenabschnitt wehte ein kalter Wind. Entsprechend motiviert und leistungsstark präsentierten sich alle SSV-Starter.

Die „alten Hasen“ und alle Neustarter erreichten durchweg sehr gute persönliche Ergebnisse. Hervorzuheben sind bei den Herren Denny Lange (1:48.28,8 Std./Gesamtplatz 429/AK H3: 167) und bei den Damen Angret Neubauer (2:18.46,7 Std./Gesamtplatz 86/AK D4: 32). In der Teamwertung, hier wurden die vier zeitbesten Starter gewertet, belegten sie unter 44 Mannschaften Platz 15.

Nach dem Rennen konnten sich alle im Ziel mit warmem Tee und Kaiserschmarren stärken. Nicht weniger anspruchsvoll war dann die Abfahrt ins Tal. Beim Bremsen musste man nicht nur auf den nun fließenden Auto-, Motorrad- und Fahrradverkehr, sondern auch darauf achten, dass die Felgen nicht zu heiß werden.

Ergebnisse:

SSV Eintracht Naumburg: 15. Platz der Teamwertung (7:32.42,0 Std.)
Lange, Denny (1:48.28,8 Std./Gesamtplatz 429/AK H3: 167),
Erdmann, Steven (1:49.34,6 Std./Gesamtplatz 461/AK H3: 176),
Oppermann, Felix (1:56.36,2 Std./Gesamtplatz 653/AK H3: 242),
Neubauer, Ralf (1:58.02,4 Std./Gesamtplatz 694/AK H4: 235),
Strenzke, Michael (1:59.57,2 Std./Gesamtplatz 778/AK H4: 257),
Berger, Karlheinz (2:03.03,7 Std./Gesamtplatz 849 /AK H5: 97),
Büchner, Stefan (2:06.06,6 Std./Gesamtplatz 974/AK H3: 327),
Bahn, Ralph (2:07.08,5 Std./Gesamtplatz 991/AK H4: 344),
Neubauer, Angret (2:18.46,7 Std./Gesamtplatz 86/AK D4: 32), alle SSV
Funke, Dieter (2:44.06,3 Std./Gesamtplatz 1834/AK H5: 290), VS Naumburg
Kögel, Timo (2:59.29,7 Std./Gesamtplatz 1995/AK H4: 643), LG Rudelsburg.

Michael Strenzke

 
Bild 1 Bild 2 Bild 3 Bild 4
Bild 5 Bild 6 Bild 7 Bild 8
Bild 9 Bild 10 Bild 11 Bild 12
Bild 13 Bild 14    

Generated by Tablegallery Creator

 

zurück zur Übersicht

www.ssv-eintracht-naumburg.de