Details

zurück zur Übersicht

30. Rudelsburglauf

 

Termin:  02.10.2011

Was kann es Schöneres geben, als sich an einem langen Wochenende, schließlich stand der „Tag der Einheit“ vor der Tür, bei herrlichstem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen auf einen Lauf zu begeben, der schon als der härteste Lauf der Rangliste des Burgenlandkreises bezeichnet wurde? Na nichts …, das dachten sich auch die zahlreichen Starter, die entweder die 6,3 km lange Strecke oder gar den 15 km langen Kanten zur und um die Rudelsburg in Bad Kösen in Angriff nahmen.

Doch zunächst kamen die kleinen Läuferinnen und Läufer auf ihre Kosten. Auf einer ca. 1,2 km langen Strecke rannten sie um die Wette und erhielten am Ende alle eine Teilnahmeurkunde und ein Plüschtier, welches Herr Groh von der LG Rudelsburg aus seiner „Schatzkiste“ zauberte.   

Der Startschuss zur 6,3 km langen Strecke erfolgte pünktlich um 12:30 Uhr. Insgesamt begaben sich 55 Läuferinnen und Läufer auf diesen Kurs, der zunächst der Straße vom Campingplatz Richtung Bad Kösen folgte und dann im kleinen Bogen zurück führte. Nun war jedermann warm, um den steilen Anstieg zur Rudelsburg zu wagen. Doch spätestens am steilen Stück zum Löwendenkmal musste doch der ein oder andere im Felde den Laufschritt mit einem flotten Wanderschritt tauschen. Der lange Weg hinab und die anschließend noch einmal zu laufende kleine Runde verlangten noch einmal Aufmerksamkeit, bevor die Läufer mit Applaus im Ziel empfangen wurden.

Hier herrschte schon Hochspannung, denn die 35 Läuferinnen und Läufer, die sich den langen Kanten vorgenommen hatten, warteten bereits auf den Startschuss.   Schon nach der zweimal zu laufenden Runde zum Gradierwerk und zurück hatte sich eine Spitzengruppe von 6 Läufern abgesetzt, unter ihnen die spätere Gesamtsiegerin und die beiden SSV Eintrachtläufer Michael Strenzke und Ralf Neubauer. Nach dem Anstieg zur Rudelsburg, dem Weg wieder hinab zum Campingplatz, dem anschließenden Anstieg den Katerberg hinauf Richtung Kukulau und dann der Weg erneut zurück zum Campingplatz war die Sensation perfekt. Birgit Unterberg (OSC Berlin), ehemalige Vizeweltmeisterin im Berglauf, gewann zum ersten Mal in der Geschichte den Rudelsburglauf mit einer fantastischen Zeit von 01:03:20. Michael Strenzke kam als Gesamtdritter mit einer Zeit von 01:05:17 ins Ziel, knapp gefolgt von Ralf Neubauer, der  01:05:33  benötigte.

Auch beim 6 Kilometer-Lauf gab es eine Überraschung. Die Gesamtsiegerin des Vorjahres, Mathilda Neubauer, distanzierte erneut die weibliche Konkurrenz und kam mit einer Zeit von 27:39 als Gesamtzehnte  ins Ziel.  

Denny Lange lief als Zweiter nach 24:46 über die Ziellinie und konnte sich den Altersklassensieg sichern.  Auch Jonas Schütze (Schüler C) distanzierte mit seiner Zeit von 29:50 viele andere Läufer.

 

Ergebnisse der Eintrachtläufer im Einzelnen:

 Altersklassensiege 6,3 Km 

Mathilda Neubauer Schülerinnen B 27:39
Jonas Schütze    Schüler C   29:50
Friedericke Säring    WJB   31:55
Denny Lange      M 30     24:46
Angret Neubauer  W 40  32:05

15 km

1. Michael Strenzke    M45    01:05:17
2. Ralf Neubauer    M45    01:05:33
     

 

Angret

 
Bild 1 Bild 2 Bild 3 Bild 4
Bild 5 Bild 6 Bild 7 Bild 8
Bild 9 Bild 10 Bild 11 Bild 12

Generated by Tablegallery Creator

zurück zur Übersicht

www.ssv-eintracht-naumburg.de