Details

zurück zur Übersicht

Leichtathletik einmal anders

 

Termin:  29.10.2010 

SSV-Eintracht-Leichtathleten in Halle erfolgreich 

Am vergangenen Samstag nahmen die 8- und 9-jährigen Leichtathleten der SSV Eintracht Naumburg an einem ganz besonderen Hallenwettkampf in Halle sehr erfolgreich teil. Ein Wettkampf in dieser Form fand erstmalig in Sachsen-Anhalt statt.

Unter dem Gesichtspunkt die Sportart Leichtathletik für unsere Kinder und Jugendlichen attraktiver zu machen, werden seitens des DLV (Deutschen Leichtathletik Verband) einige Anstrengungen unternommen. So wird z. B. versucht, das starre Wettkampfsystem zu verändern und somit kindgerechter zu gestalten. Laufen, Springen, Werfen stehen hierbei weiterhin im Mittelpunkt. 

Die Eintracht-Sportler mussten an diesem Tag 4 Teildisziplinen absolvieren und am Ende wurden die besten Mannschaften geehrt.

Worauf es bei den einzelnen Disziplinen ankam, war weder den Sportlern noch den Betreuern im Vorfeld bekannt. Die Spannung war also von vornherein sehr hoch. 

Als Erstes stand der Tandem-Team-Biathlon auf dem Programm, bei dem immer zwei Sportler zusammen eine Strecke von ca. 400m laufen und unterwegs am Wurfstand jeweils 3 Kegel treffen mussten. Gelang dies nicht, so wurde eine Strafrunde pro nicht getroffenem Kegel fällig.

Die Spannung bei dieser Disziplin war nicht zu toppen, ähnlich dem Biathlon im Wintersport.

Die jungen Sportler waren ebenfalls einfach nur begeistert und bemerkten gar nicht die körperliche Anstrengung. 

Anschließend ging es zur Weitsprung-Staffel. Die Sportler mussten möglichst schnell anlaufen, weitspringen, um ein Wendemal laufen und den nächsten Sportler „abschlagen“. Die Weitsprunggrube wurde in mehrere Zonen unterteilt, für die es eine bestimmte Punktzahl pro Sprung gab. Innerhalb von 3 Minuten musste nun eine Mannschaft so viele Punkte, wie möglich sammeln. 

Bei der dritten Übung, dem Medizinballstoßen mussten ebenfalls Punkte gesammelt werden. Einerseits galt es hier, so weit wie möglich zu stoßen, was die meisten Punkte einbrachte. Andererseits musste zweimal mit dem rechten Arm und zweimal mit dem linken Arm gestoßen werden, die 3 besten Versuche kamen in die Wertung. 

Die Abschlussübung war die Hindernis-Sprint-Pendelstaffel. Das Ziel dieser Pendelstaffel bestand darin, innerhalb von 3 Minuten so viele Hindernisse wie möglich zu überlaufen.

Hier zeigten die Naumburger Eintracht-Leichtathleten ihr ganzes Können und ließen den anderen 8 Teams aus Halle, Dessau, Bernburg und Merseburg keine Chance.

Die Begeisterung der Kinder erlangte hier noch einmal einen Höhepunkt, von der sich auch die Übungsleiter Bianca Blunck, Mathias Höhlig und Thomas Messner gern anstecken ließen. 

Bei der abschließenden Siegerehrung wurde das Team der SSV Eintracht Naumburg mit dem 3. Platz geehrt. Glücklich, zufrieden und um eine schöne Erfahrung reicher traten Alina Hornik, Jessica Renz, Annalena Derwel, Martha Neubauer, Johann Weidinger, Luis Weiland, Moritz Knoblauch und Lars Freudenberger die Heimfahrt an.

 

Thomas Messner

 
Bild 1 Bild 2

Generated by Tablegallery Creator

zurück zur Übersicht

www.ssv-eintracht-naumburg.de