Details

zurück zur Übersicht

33. Finnelauf in Billroda

Termin :  28. April 2012

Sonnenschein und hochsommerliche Temperaturen lockten am Samstag (28. 04.2012) wieder zahlreiche Läuferinnen und Läufer aus dem Burgenlandkreis und den benachbarten Regionen nach Tauhardt/Billroda. Nicht nur die perfekte Organisation dieses Laufes ist legendär, die Organisatoren müssen auch einen direkten Draht zum „Wettergott“ haben, anders lässt sich das alljährlich herrliche Sommerwetter nicht erklären.

Natürlich liegen Temperaturen von 30-35 Grad nicht jedermann, aber die meisten Sportler sowie die zahlreichen Organisatoren und Gäste kamen gut damit zurecht.  

Wieder galt es im anspruchsvollen Terrain des Rastenberger Forsts unterschiedliche Strecken zu bewältigen. Diese variierten sowohl von der Länge als auch vom Höhenprofil. Da einige Läufer den langen Kanten über die 25 km als Vorbereitung auf den Rennsteiglauf bzw. als ersten Test für den Himmelswege-Marathon nutzten, waren mehr Läufer als im vergangenen Jahr über diese Strecke am Start. 

SSV Eintracht Trainer Mathias Höhlig war wie fast immer mit vielen jungen Aktiven aus den unterschiedlichen Altersklassen angereist. Die meisten Kinder der Abteilung Leichtathletik absolvierten die 2 km lange Strecke und schlugen sich wacker gegen die starke Konkurrenz, vor allem vom SV Sömmerda. 

So gab es einen AK-Sieg für Jessica Renz (wU10) sowie 4 weitere Podestplätze für Maja Pöhlandt (2. wU10), Emil Pöhlandt (2. mU10), Theo Max Jungnickel (2. mU12) und Leon Otter (3. mU12).

Auch alle anderen jungen Starter unseres Vereins konnten mit ihren Leistungen zufrieden sein und platzierten sich im Vorderfeld ihrer Altersklassen. 

Über die 5,5 km lange Distanz konnte Mathilda Neubauer nach 2010 erneut den Pokal für die schnellste weibliche Starterin über diese Strecke (Laufzeit 25:01 min) in Empfang nehmen.

Annika Selditz gewann in ihrer AK (wU18) ebenfalls souverän mit 26:49 min und wurde Gesamt-Vierte.

Ihre Mutter Katrin Selditz belegte in der AK W45 ebenso den undankbaren 4. Rang wie Sandra Cyliax-Baumann in der W30.

Bei den männlichen Startern beherrschte Jonas Schütze seine AK (mU14)  klar und siegte in guten 26:20 min. Dirk Werther (M35) startete ebenfalls auf der Kurzstrecke und wurde 2. 

Die 12,5 km-Strecke nahmen dieses Jahr nur 4 SSV-Athleten in Angriff. Pascal Schneider (Männer) und Gunnar Kerber (M30) konnten mit Platzierungen im Vorderfeld bei ihrem Finnelaufdebüt durchaus zufrieden sein, Thomas Böhm wurde 6. in der M45.

Matthias Höhlig musste den hochsommerlichen Temperaturen Tribut zollen und war trotz ordentlicher Leistung mit seiner Laufzeit weniger zufrieden. 

Auf der 25 km- „Königsdistanz“ waren aufgrund der Hitze keine überragenden Zeiten zu erwarten, trotzdem gab es hervorragende Platzierungen für die Eintracht-Starter.

Angret Neubauer lief von Anfang an ein beherztes Rennen und wurde am Ende mit einer Zeit von 2:31:55 h mit Gesamtrang 4 bei den Frauen und einem überzeugenden AK-Sieg belohnt.

Michael Strenzke und Ralf Neubauer konnten ihre derzeit gute Laufform gleichfalls unter Beweis stellen und beherrschten ihre AK M45 souverän.   

Alle Ergebnisse unter: http://my3.raceresult.com/details/index.php?page=4&eventid=7285&lang=de 

Bilder unter:  http://www.finnelauf.de/fotos-und-bilder.html

 Angret und Ralf

Bild 1 Bild 2 Bild 3 Bild 4
Bild 5 Bild 6 Bild 7 Bild 8
Bild 9 Bild 10 Bild 11 Bild 12
Bild 13 Bild 14 Bild 15 Bild 16
Bild 17 Bild 18 Bild 19 Bild 20

Generated by Tablegallery Creator

zurück zur Übersicht

www.ssv-eintracht-naumburg.de