Details

zurück zur Übersicht

Thema: Spaßbaumeisterschaft Naumburg
   
Termin:  28.April 2013
Ort: Naumburg Holzmarkt
 

Sonne, kalte Lufttemperaturen und ein bestens aufgelegter Moderator erwartete die Teilnehmer der diesjährigen Spaßbaumeisterschaft am 28.04.2013 auf dem Holzmarkt. Angetreten waren 9 Teams, die ihre Stärken, ihre Ausdauer und ihre Geschicklichkeit an neun verschiedenen Stationen unter Beweis stellen wollten.  

Auch ein Team der SSV Eintracht Naumburg war wieder am Start. Doch die Trauben hingen hoch, hatte doch im vergangenen Jahr die „Eintracht-Mannschaft“ den Sieg errungen. Mit einer veränderten Aufstellung gingen wir motiviert und fröhlich an den Start. Aktiv mit dabei waren: Katrin, Thomas, Steven, Stefan, Michael, Dietmar, Karl Heinz, Mathilda, Marlene, Martha Luise, Iris und Angret.

Zu Beginn mussten wir zum „Klingeldraht“. Hier galt es mit einer Metallschlaufe möglichst ohne Berührung durch zwei gewundene Drähte zu kommen. Für jede Berührung (Klingelton) wurden Punkte abgezogen. Da die Kampfrichter nicht bestechlich waren, gaben wir doch einige Punkte ab.Zweite Station war „Schubkarre“. Hier mussten Pflastersteine mittels Schubkarre durch einen Parcours geschoben, umgeladen und aufgeschichtet werden. Dank den starken Männern im Team konnten wir hier einiges rausholen.  

Zimmermannsnägel in eine dicke Bohle hämmern, war dann was für echte Männer. Hier glänzten wir und waren innerhalb kürzester Zeit mit den 16 Nägeln fertig.  

Beim „Sägen“ mussten möglichst viele Stücke aus einem Holzpfahl gesägt werden.  

„Wohnwagen ziehen“ hieß die nächste Station. Ein Wohnanhänger musste samt Kleinwagen eine Strecke von ca. 150 m gezogen bzw. von hinten geschoben werden. Hier verloren wir unverständlicherweise sehr viel Zeit, obwohl wir ein sehr gutes Gefühl hatten und völlig ausgepumpt im Ziel ankamen.  

„Cola-Kisten stapeln“ klappte besser, doch auch hier gab es mutigere Teams, die doch die ein oder andere Kiste höher schichteten.

 „Geldmünzen sortieren“ und anschließend rollen war dann auch etwas für die jüngeren Teammitglieder.

Beim „Pflastern“ waren wir unheimlich schnell und präzise, doch hier kam es nicht auf Schnelligkeit an, sondern lediglich auf das richtige Legen des vorgeschriebenen Musters.  

„Schätzen und Puzzeln“ war die nächste Station. Hier galt es zu erraten, wieviele Nudeln, Kronkorken und Münzen in Einweckgläsern lagerten. Das Puzzle zum Weltkulturerbebewerber Unstrutland war dann wieder Aufgabe der Kinder und Jugendlichen in Team.

Letzte Station war „Wasserschöpfen“ bzw. Umfüllen von einer Regentonne in die andere. Hier war Schnelligkeit und Geschicklichkeit gefragt, um möglichst wenig Wasser zu verschütten und in der vorgegebenen Zeit  fertig zu werden.  

Am Ende errangen wir Platz 6 und waren etwas enttäuscht. Aber Spaß hatten wir und gönnen den Besserplatzierten ihren Triumph!
Und  es gibt ja die Möglichkeit, sich im nächsten Jahr zu verbessern, oder? 

Allen Teilnehmenden einen herzlichen Dank und gute Besserung dem Mann mit dem blauen Handschuh J

 Angret

Bild 1 Bild 2 Bild 3 Bild 4
Bild 5 Bild 6 Bild 7 Bild 8
Bild 9 Bild 10 Bild 11 Bild 12
Bild 13

zurück zur Übersicht

www.ssv-eintracht-naumburg.de