Details

zurück zur Übersicht

Thema:

4. Sparkassen- CROSS DE LUXE

   
Termin:  28.09.2013
Ort: Markkleeberger See
 

 Freistart verpflichtet!  Nachdem ein Team der SSV Eintracht im Vorjahr an gleicher Stelle unter dem Namen „Naumburger Meister“ überraschend Platz 1 in der Mannschaftswertung über 8 km erkämpfte und deshalb mit einer „wild card“ am diesjährigen Spektakel teilnehmen durfte, war ein erneuter Start und der Versuch der Titelverteidigung Ehrensache. 

Für Michael Strenzke, der zum Wettkampftermin in Italien Urlaub machte, wurde mit Steven Erdmann schnell ein leistungsstarker Ersatz gefunden, die anderen 3 Team-Starter aus dem Vorjahr (Markus Steinke, Kalle Berger und Ralf Neubauer) waren fit und einsatzfähig. 

Erfreulicherweise stellte die SSV Eintracht 2013 auch ein reines Frauenteam, das als Pendant zur Männermannschaft mit Anika und Katrin Selditz sowie Mathilda und Angret Neubauer als „Naumburger Meisterinnen“ ins Rennen ging. 

Bei herrlichstem Herbstwetter galt es auch in diesem Jahr, viel kaltes Wasser und Unmengen Schlamm zu ertragen sowie etwa 20 zum Teil kraftraubende Hindernisse zu durchwaten, zu überklettern, zu durchschwimmen, zu durchkriechen oder einfach nur hinter sich zu bringen, dabei schnell zu sein und den Anschein zu erwecken, großen Spaß zu haben. 

Aufgrund der wieder deutlich gestiegenen Teilnehmerzahl (insgesamt 1700 Starter) und der damit zu erwartenden Stauzeiten an den einzelnen Hindernissen hatte sich der Veranstalter in diesem Jahr entschlossen, jeweils 2 Staffeln auf beiden Streckenlängen (8km und 16km) starten zu lassen. Das bedeutete für die „Meisterinnen“ Startblock 1 und für die Männer Block 2 (ca. 2h später) und somit die Gelegenheit, sich gegenseitig anzufeuern, zu motivieren und natürlich auch in allen möglichen und unmöglichen Posen bildtechnisch festzuhalten. 

Zunächst musste also das Frauenteam über den Parcours und legte dabei die Messlatte für die Männer gleich ganz hoch. In der Wertung der weiblichen Starter dieser Staffel landeten Mathilda auf Platz 1, Anika auf Platz 5, Angret auf 10 und Katrin auf Platz 78 von 128 Wettstreiterinnen. Damit stellten sie das schnellste reine Frauenteam der Veranstaltung, da sie auch von keinem Team der 2. Staffel übertrumpft wurden. Allerdings rutschten Mathilda und Anika in der Einzelwertung noch um 4 Plätze nach hinten und Angret aus den Top 10, was deren starker Leistung jedoch keinen Abbruch tat. 

Auch die „Naumburger Meister“ gingen hoch motiviert ins Rennen und schlugen sich beachtlich. Obwohl sich Kalle und Markus im Vergleich zum Vorjahr noch einmal deutlich steigerten und Steven und Ralf sich in das Vorderfeld der Gesamtwertung kämpften, reichte es diesmal „nur“ zu Platz 2.  Der Sieg ging verdientermaßen an das haushoch überlegene Jugend-Team des SC Neubrandenburg. 

Auf den zum Schluß ausgetragenen Finalkampf der zeitschnellsten Einzelstarter (u.a. durch die Gegenstromanlage des Kanuparks), für den Mathilda, Steven und Ralf  qualifiziert waren, verzichteten alle drei aufgrund der späten Stunde und der einsetzenden Kälte.

 

Ralf

Bild 1 Bild 2 Bild 3 Bild 4
Bild 5 Bild 6 Bild 7 Bild 8
Bild 9 Bild 10 Bild 11 Bild 12
Bild 13 Bild 14 Bild 15 Bild 16
Bild 17 Bild 18 Bild 19 Bild 20
Bild 21 Bild 22

Generated by Tablegallery Creator

 

zurück zur Übersicht

www.ssv-eintracht-naumburg.de