Details

zurück zur Übersicht

Thema: SSV-Sportler erfolgreich beim „Glocknerkönig“ 2014
   
Termin:  01.Juni 2014
Ort: Fusch Österreich
 
 
Bei den meisten Radsportfreunden der SSV Eintracht Naumburg ist der erste Sonntag im Juni für den „Glocknerkönig“, dem legendären Radrennen mit 1.666 Höhenmetern auf der 27,7 Kilometer langen Nordrampe der Großglockner-Hochalpenstraße zwischen Bruck und dem Fuschertörl reserviert. In diesem Jahr gab es noch eine Besonderheit, denn zum ersten Mal seit langer Zeit fand zeitgleich auch der 12,5 Kilometer lange Großglockner-Straßenlauf mit 1.330 Höhenmetern zwischen der Mautstelle Ferleiten und dem Fuschertörl statt. Neben den jeweiligen Wertungen hatten die Organisatoren auch eine Kombi-Mannschaftswertung für zwei Läufer und zwei Radfahrer ausgeschrieben.
 
Am Himmelfahrtstag fuhren elf Aktive und der Fanblock aus Familienangehörigen und Freunden nach Österreich, um in Fusch die gemeinsame Unterkunft zu beziehen. Beim Grillen wurden die Geschehnisse vergangener Jahre aufgewärmt und die Taktik für das bevorstehende Rennen ausgeklügelt. Den Freitag nutzten einige für das letzte Radtraining oder Bergwanderungen in der Umgebung. Am Samstag fuhren alle nach Bruck zum Abholen der Startunterlagen und schlenderten anschließend durch das nah gelegene Zell am See. Am Abend wurden bei der Nudelparty die letzten Kohlehydratspeicher aufgefüllt. Die Stimmung war zu dem Zeitpunkt leider etwas gedämpft, denn der Wetterbericht kündigte für die Nacht und den nächsten Morgen Regen und Kälte im Tal sowie Schnee auf 2.450 m Zielhöhe an.
 
Während die Läufer, Ralf Neubauer und Michael Strenzke, am Sonntagmorgen mit dem Bus zum Start fahren konnten, mussten sich die Radfahrer Angret Neubauer, Stephanie Schüler, Denny Lange, Felix Oppermann, Stefan Büchner, Karlheinz Berger, Mathias Höhlig, Dieter Funke und Florian Hitziger auf der Fahrt mit dem Rad hinab nach Bruck bei Nieselregen und Temperaturen unter 10 Grad Celsius möglichst warm und wasserdicht einpacken. Kurz bevor fast 2.200 Männer und Frauen um 7:00 Uhr auf die Strecke geschickt wurden, lichtete sich zum Glück die Wolkendecke und die wärmenden Strahlen der Sonne erreichten immer häufiger die Sportler. Da die Straße aber noch nass war und die Rennräder keine Schutzbleche haben, versuchten viele Radfahrer den Spritzern der Vorderleute auszuweichen. Somit wollten sich nach dem Start die sonst üblichen Windschattenzüge nicht so recht formieren. Im Ergebnis waren die Durchgangszeiten der Naumburger Rennradler nach dem ersten flacheren Teilstück bis Ferleiten durchweg schlechter als sonst. Einige holten am Berg wieder etwas auf. Insbesondere Denny Lange erreichte mit 1:47.05,3 h eine neue persönliche Gesamt-Bestzeit. Er belegte damit Platz 119 in der AK 30-39 Jahre. Stephanie Schüler belegte bei Ihrer Premiere mit 2:30.25,7 h in der AK 20-29 Jahre gleich einen hervorragenden 14. Platz.   Ebenfalls um 7:00 Uhr waren ca. 150 Läuferinnen und Läufer an der Mautstelle Ferleiten gestartet. Sie bewegten sich von Beginn an in der Steigung zwischen 10 und 12 %. Da hieß es, sich vorher gut warm zu machen und die Kräfte gut einzuteilen. Nicht so einfach, denn beim Training in der Saale - Unstrut - Region findet man zwar vergleichbare Steigungen, jedoch nicht von dieser Länge. Ralf Neubauer gelang das sehr gut. Er erreichte das Ziel nach 1:33.14,4 h als 20. der AK Master/41+. In der Kombiwertung kamen Denny Lange, Felix Oppermann, Ralf Neubauer und Michael Strenzke auf Rang 7 (6:59.52,3 h).
 
In der Rad-Mannschaftswertung belegte Team 1 mit Denny Lange, Felix Oppermann, Stefan Büchner und Karlheinz Berger den 23. Platz (8:27.47,4 h). Den 32. Platz (10:43.05,2 h) erreichte Team 2 mit Stephanie Schüler, Angret Neubauer, Mathias Höhlig und Dieter Funke. Nach dem Rennen wartete auf alle Radfahrer die immer wieder anstrengende und spannende Talfahrt. Allen gelang diese unfallfrei, so dass am Abend ausgelassen gefeiert werden konnte.

Michael Strenzke

Einzelergebnisse Rad:
Lange, Denny (1:47.05,3 h/Gesamtplatz 339/AK H3: 119)
Oppermann, Felix (1:59.06,5 h/Gesamtplatz 663/AK H3: 214)
Büchner, Stefan (2:16.06,2 h/Gesamtplatz 1095/AK H4: 386)
Berger, Karlheinz (2:25.29,4 h/Gesamtplatz 1313/AK H5: 262)
Schüler, Stephanie (2:30.25,7 h/Gesamtplatz 94/AK D2: 14)
Neubauer, Angret (2:37.47,6 h/Gesamtplatz 113/AK D4: 46)
Höhlig, Mathias (2:46.10,3 h/Gesamtplatz 1618/AK H5: 359)
Funke, Dieter (2:48.41,6 h /Gesamtplatz 1652/AK H5: 368)
 
Einzelergebnisse Lauf:
Neubauer, Ralf (1:33.14,4 h/Gesamtplatz 41/AK Master: 20)
Strenzke, Michael (1:40.26,1 h/Gesamtplatz 52/AK Master: 29)

 

 
Bild 10 Bild 1 Bild 2  
Bild 3 Bild 4 Bild 5  
Bild 6 Bild 7 Bild 8  
  Bild 9

Generated by Tablegallery Creator

Foto von links: 
Ralf Neubauer, Angret Neubauer, Stephanie Schüler, Stefan Büchner, Karlheinz Berger, Dieter Funke, Denny Lange, Mathias Höhlig, Michael Strenzke

zurück zur Übersicht

www.ssv-eintracht-naumburg.de